Gemeinde Eichkögl

Nr. 30
A-8322 Eichkögl

03115 / 2590, FAX-DW 14
Hier sehen Sie das Wappen der Gemeinde Eichkögl
Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Eichkögl


Wallfahrtskirche Eichkögl

Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates der Pfarre Eichkögl

  • Provisor Geistlicher Rat Franz Handler (Vorsitzender)
  • Engelbert Paier (Geschäftsführender Vorsitzender)
  • Dr. Dorit Fischer (Schriftführerin)
  • Rosina Kien
  • Doris Leifert
  • Elisabeth Nigitz
  • Juliane Poller
  • Agnes Scheer (Funktion des Wirtschaftsrates)
  • Maria Sohar
  • Theresia Sorger

LINK zur Wallfahrtskirche Eichkögl bzw. zu Provisor Franz Handler:

http://www.katholische-kirche-steiermark.at/?org=672%E2%80%8EIm


Geschichte

Die Geschichte des Wallfahrtsortes Klein Mariazell nahm vor gut 185 Jahren ihren Anfang, als 1828 eine gewisse Theresia Payer, zu dieser Zeit noch ein Kind, eine Birke pflanzte und daran ein Bild der Gnadenmutter anbrachte, das sie von einer Wallfahrt mit nach Hause genommen hatte.

Erwachsen geworden, ehelichte sie Anton Kobald, den Besitzer des nahe der "Frauenbirke" gelegenen Gasthauses. Im Jahr 1852 bekam der Mann eine Lungentzündung und die Ärzte gaben ihm aufgrund der Schwere der Krankheit nur wenig Hoffnung auf Heilung. Der gläubige Mann gelobte, dass er im Falle seiner Genesung anstelle des einfachen Bildstockes eine Kapelle errichteten würde.

Auf wundersame Weise erholte sich Anton Kobald tatsächlich von seinem schweren Leiden und schon am 29. September 1853 dem Fest des Hl. Erzengels Michael, konnte nach zahlreichen Arbeitsstunden die Kapele "Klein Mariazell" geweiht werden.

Das kleine Kirchlein wurde bald von Gläubigen und Muttergottes-Verehrern aus nach und fern aufgesucht.
Votivbilder aus dieser Zeit legen Zeugniss für den Dank dieser Pilger ab, die hier Trost oder Heilung erfahren haben.


Aufgrund des zunehmenden Pilgerstromes wurde die Kapelle für die Gläubigen bald zu klein. Da beschloss das kinderlose Ehepaar Kobald den Bau einer Kirche. Die Errichtung des Gotteshauses fand in den Jahren 1883-1890 mit Hilfe zahlreicher Wohltäter statt.


Am 14. Juni erfolgte die Segnung der Kirche samt Kirchhof durch Fürst Bischof Dr. Johann Zwerger. Wenige Jahrzehnte später, am 1.Jänner 1926, wurde Eichkögl zur Pfarre erhoben.