Gemeinde Eichkögl

Nr. 30
A-8322 Eichkögl

03115 / 2590, FAX-DW 14
Hier sehen Sie das Wappen der Gemeinde Eichkögl
Willkommen auf der Homepage der Gemeinde Eichkögl


EINLADUNG zur BÜRGERVERSAMMLUNG der Gemeinde
EICHKÖGL

Freitag 21. April 2017, 19 Uhr im Gasthaus Schalk.
Es werden interessante Themen wie Flächenwidmungsplanrevision 5.00,
Elektrofahrzeuge und Photovoltaik vorgestellt.
Die für viele Grundeigentümer sehr wichtigen Themen Raumordnung und
Flächenwidmungsplan werden von unserer Raumplanerin vorgestellt und diskutiert.
Alle Eichkögler/innen sind aufgefordert und eingeladen teilzunehmen. Bürgermeister,
Vizebürgermeister sowie der gesamte Gemeinderat stehen für Anfragen zur Verfügung

 

E-MOBILITY DAY  AM SA 22.4. AB 9 UH AM KIRCHPLATZ

E-Fahrzeuge testen

Beratung

Rahmenprogramm

 

Renault Zoe kann ab sofort beim Gemeindeamt angemietet werden.

€ 4/Std.;

Reservierung unter Tel. 03115-2590 (Dieses Elektroauto wurde seitens der gemeinde aus umweltschutzgründen angeschafft und steht der Bevölkerung zum mieten zur verfügung.)

 

 

 

 

 

 

 

ÖWG-MietWohnung zu vergeben

         94 M² AB  sofort zu vergeben

   

   

 

 

Spielgruppe - "Eichkögler Zwerge" mit Babytreffen in Eichkögl

Die Spielgruppe (Alter 0 - 4 Jahre) trifft sich wöchentlich am Mittwochvormittag von 9 bis 10:30 Uhr beim Feuerwehrhaus in Eichkögl.

Pausen sind in den Ferien (Sommer, Weichnachten, Ostern) sowie an den Feiertagen.

Mitzubringen sind: Jause und Patschen u. € 2 pro Kind.

                                 Es freuen sich

Barbara Amtmann        Sabrina Fitz           Manuela Köck

0664-2763843             0664-4427724         0664-4734320

 

Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen hebt daher die Verpflichtung zur Stallhaltung mit Samstag, 25. März 2017 auf.


Da jedoch nach wie vor ein gewisses Risiko der Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügelbestände besteht, bleiben bestimmte Biosicherheitsmaßnahmen österreichweit in Kraft.
Diese beinhalten, dass Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel so zu halten sind, dass der Kontakt zu Wildvögeln und deren Kot bestmöglich hintangehalten wird.
Folgende Maßnahmen sind zu befolgen:
· die Fütterung und Tränkung der Tiere muss im Stall oder unter einem Unterstand erfolgen,
· die Tränkung der Tiere darf nicht mit Wasser aus Sammelbecken für Oberflächenwasser erfolgen, zu dem Wildvögel Zugang haben,
· Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die mit Geflügel in Kontakt waren, sind sorgfältig zu reinigen und zu desinfizieren.
· Betriebe müssen der Behörde unverzüglich mitteilen, wenn Geflügelherden die Futter- und Wasseraufnahme reduzieren, die Legeleistung zurückgeht oder eine erhöhte Sterblichkeit der Tiere beobachtet wird.