BODEN-STAMMTISCH

Durch die starken Niederschläge kommt es vermehrt zu Bodenabtragungen und Verschlämmungen auf landwirtschaftlichen Flächen. Diese neuralgischen Erosionsstellen im Raum Eichkögl galt es beim Bodenstammtisch am 16. Mai im Café Schalk aufzudecken. Franz Uller und DI Josef Pollhammer führten durchs Programm. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichteten von eigenen Erfahrungen und diskutierten Lösungsmöglichkeiten. Erosionen bedeuten nicht nur Verlust von wertvollen Boden, sondern auch die wirtschaftlichen Einbußen sind beträchtlich. „Wenn 1 mm Boden abgetragen werden, sind das 10 Tonnen pro Hektar“, gab DI Pollhammer zu bedenken. „Und der Aufbau von 1 mm Boden dauert 50 bis 100 Jahre“ fügt er hinzu. Organisiert wurde der Bodenstammtisch im Zuge der Klimawandelanpassungsregion (KLAR!) Mittleres Raabtal, welcher die Gemeinden Eichkögl, Paldau und Feldbach angehören.
© Copyright 2019 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!